Kupferfarbene Kürbisse – eine Herbstdekoration

Herbstdekoration?

Ich hasse saisonale Dekorationen. Wer braucht schon eine Herbstdekoration? Verächtlich laufe ich an Rentieren, Osterhasen und ausgestochenen Kürbissen vorbei. Es ist so elendig aufwändig ständig seine Wohnung um zu dekorieren, Sachen aus- und wegzuräumen und der Staub der sich auf all diesem Nippes sammelt. Nicht zu vergessen, dass viele Geld, das man in vollkommen nutzlose Dinge investiert. Einzige Ausnahme: Weihnachten. Aber da hat mein Mann das Amt des Dekorations-Vorsitzenden inne. Bisher war mein Credo immer, wenn es keine Funktion hat, hat es bei uns zu Hause nichts verloren.

Cara, meine herrische kleine Zwergwidder-Dame, schaut mich gerade sehr kritisch an.

Zumindest in der Vergangenheit war mir Dekoration nicht so wichtig. Was ist plötzlich anders? Ich weiß nicht, was der Auslöser war. Das Alter, Früh-Senilität, mein Mann, der aus unserem Esstisch gerne seine persönliche Ablage, Garderobe und Schreibtisch macht?

Deko im angesagten Rosegold Look

Vielleicht war es auch einfach nur der kupferfarbene Kürbis, den ich bei Strauss im Schaufenster entdeckt habe. Es war Liebe auf den ersten Blick. Ich sah ihn, ich liebte ihn und ich musste ihn kaufen. Seitdem thront er zusammen mit ein paar Geschwistern, Pilzen und Moss auf meinem Esstisch und schafft eine wunderbare Atmosphäre vor allem im Kerzenlicht.

Ich möchte ein zu Hause haben, in dem meine Seele durchatmet. Und dazu gehören aktuell kupferfarbene Kürbisse. WHAT?!! Ich brauche eine schöne ansprechende Herbstdekoration …

Seitdem nehme ich mir wieder etwas mehr Zeit beim Essen, bewundere meine Dekoration und sinniere mit Freunden bei einem netten Glas Wein über die Dinge des Alltags.

Drei Learnings aus meinem Deko-Experiment:

  • Überleg dir ein Farbschema: Ich habe mich für Kupfer und Moosgrün entschieden. Das Kupfer schafft Wärme, das Grün einen frischen Kontrast. Ich sehe aktuell häufig Gold und Silber mit Weiß. Das ist auch eine sehr schöne Kombination vor allem für den nahenden Wintereinbruch. Zu Kupfer passt ansonsten noch sehr gut creme, wenn man nicht so sehr den Kontrast möchte.
  • Finde ein Thema: In meinem Fall ist es das Thema Natur. Es hätten aber auch Rentiere, Füchse oder Eichhörnchen sein können. Hier gehts darum auch zu schauen, was man schon zu Hause herum liegen hat, die Natur gerade bietet oder gerade in den bekannten Dekoläden angeboten wird.
  • Und vergiss das Licht nicht: Kerzenlicht! Es schafft eine wunderbar warme Atmosphäre, es schmeichelt dem Teint. Ja, das gilt auch für die Jungs. Und wir haben frühe dunkle Abende!

Herkunft und Budget der Dekoprodukte:

  • Die Kürbisse sind von Strauss. Es gibt sie aktuell auch noch. Und mittlerweile passende kleine Füchse. Ich bin stark geblieben.
  • Die Pilze, Milchflaschen-Teelichter und das Moos sind von Depot
  • Gesamtinvestition: ca. 50 EUR

Mhmm, ob ich jetzt für Ostern bald Osterhasen über meinen Tisch hoppen lasse?

Casimir, mein anderer eigentlich sehr höflicher Zwergwidder, tippt sich gerade mit der Pfote an die Stirn. … Abwarten …

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.