Meine persönlichen Ziele 2016

Und hast du dir Gedanken gemacht? Hast du dir überlegt, was deine Pläne für 2016 sind. Ich habe mir einige Gedanken gemacht. Zur Erinnerung hier noch einmal meine Tipps wie man seine Ziele so formuliert, dass die Erreichung seiner Ziele leichter wird.

Und hier sind nun meine Ziele 2016:

1. Ich werde 5 Kilos abnehmen.

Ihr wisst schon diese blöden 5 Kilos, die man schon ewig loswerden möchte. Ich bin definitv nicht Size Zero, auch mit 5 Kilos weniger bin ich meilenweit davon entfernt. Das ist auch in Ordnung. Ich bin nun mal mit einer weiblichen Figur gesegnet. Ich bin und bleibe knubbelig.
Wie erreiche ich mein Ziel? Erstens ich steige wieder in mein Weight Watcher Programm ein , zähle brav meine Punkte und schreibe diese auch immer auf. Zweitens ich gehe Di und Fr später ins Büro und mache Sport.

2.Ich stelle mein Privatleben in den Fokus.

Bisher war Work-Life-Balance ein Fremdwort für mich. Ich habe es mir zwar schon oft vorgenommen. Aber es nie realisiert. Daher werde ich es dieses Jahr mit dem Life-First probieren. Bisher war es ja immer Work-First. Wie mache ich das? Ich gehe an jedem Tag um spätestens 18.30 nach Hause. Und zweitens und am wichtigsten ich distanziere mich emotional von meiner Arbeit. Bisher habe ich gearbeitet, als wäre es mein persönliches Unternehmen und als würde es sofort untergehen, wenn ich nicht persönlich für die Rettung bereit stehe. Das ist Blödsinn. Ich bin nur eine kleine Arbeitsbiene. Und deswegen werde ich einen guten Job machen, aber nicht mehr als hinge mein Leben davon ab.

3. Ich werde Spaß mit diesem Blog haben …

… und ein Jahr meiner Kreativität und Arbeit darin investieren. Ich wollte immer eine große erfolgreiche Schriftstellerin werden. Daraus ist nie etwas geworden. Mir fehlt einfach das Durchhaltevermögen. Aber dieser Blog ist ein guter Weg, trotzdem zu schreiben. Also bleibe ich hier ein Jahr lang dran. Dann werde ich entscheiden, ob ich damit weiter mache.

4. Ich realisiere einen Lebenstraum.

Das ist nur bedingt, ein guter Vorsatz, da ich all dies bereits vor zwei Jahren auf die Wege gebracht habe. Mein Traum vom eigenen Haus ist ein ziemlich banaler Traum, aber es ist einer meiner Lebensträume. Ich habe nie davon geträumt reich und berühmt zu sein. Das wäre nichts für mich. Ich habe immer von einer kleinen heilen Welt geträumt, die ganz mir gehört. Mein Leben, so wie ich es haben möchte. Mein Haus, meine Hunde, mein Mann. Total Spießig, oder? Aber lang lebe der Spießer in dir. Oder der Hobbit! Eine Höhle, ein paar Bücher, gutes Essen und gute Gesellschaft. Mehr braucht man nicht, um glücklich zu sein. 🙂

5. Ich werde entspannter und gelassener mit mir und anderen.

Ich bin ein furchtbarer Perfektionist. Ich erwarte viel von mir und anderen. Und ich habe immer diese konkreten Vorstellungen davon, wie bestimmte Dinge sein und ablaufen müssen. Und passt das nicht, bin ich schlecht gelaunt. Das ist doof. Damit mache ich mir nur selbst das Leben schwer. Also werde ich mich jeden Tag daran erinnern, das Heute zu leben und jeden Tag so zu nehmen, wie er kommt.

Und was hast du Dir für 2016 vorgenommen?

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.