Happy New Year Everyone – Frohes Neujahr 2016

Das alte Jahr noch nicht gegangen,
das neue noch nicht angefangen –
kommen vor diesem Neubeginn
mir so viele Gedanken in den Sinn –
die noch tief im Schlafe eingehüllt,
sehr bald schon Worte mit Leben füllt.
Nie liegen Traum und Wunsch so nah –
doch manchmal werden sie sogar wahr.
Oder wollen wir uns nur träumend verneigen –
warten wir es ab – das Neue Jahr wird es uns zeigen.

Roswitha Block

Ich wünsche dir ein ganz tolles neues Jahr! Mögen sich ganz viele deiner Wünsche erfüllen, möge das neue Jahr voller Überraschungen, Wunder und Hoffnung stecken. Auf dass du in einem Jahr zurück blickst und denkst, es war ein Jahr, in dem ich gewachsen bin.

Statt Neujahr Stress, ein Sylvester Tag-Traum

Wie hast du den letzten Tag des Jahres verbracht? Ich bin ein bißchen abergläubisch, ich glaube daran, dass es ganz wichtig ist, wie man das neue Jahr beginnt. Dies ist der Vorbote des neuen Jahres. Und mein 31.12. war einfach perfekt. Ich hatte schon lange keinen so schönen Tag mehr. Du magst denken, ich bin verrückt, wenn ich dir im folgenden davon berichte.

Ein früher Morgen

Greyhound-SpaziergangWie so oft in letzter Zeit, habe ich meinen Tag früh begonnen. Der Wecker hat um 7 geklingelt. Ich habe mich fertig gemacht, Kaffee getrunken, mir sehr warme Kleidung angezogen und wir sind zum Tierschutzverein aufgebrochen. Gerade an Tagen wie diesen sind diese sehr dankbar für Gassi-Geher. Es ist keine große Sache für mich, aber eine wertvolle Unterstützung für den Verein und schön für die Hunde.

Entspannt sind wir in kleiner Runde mit jeweils zwei Hunden an der Leine über die Felder spaziert. Es war soooo schön. Und es ist interessant zu beobachten, dass bestimmte Hobbys die gleichen Menschen anzieht. Und die Menschen dieses Vereins sind soooo nett. Ich mag sie alle sehr gern und unterhalte mich gerne mit Ihnen.

Nach dem Spaziergang haben wir (Gabi, Horst, mein Mann und ich) uns auf dem Weg zum Tierarzt gemacht. Zwei Hunde vom Verein mussten noch zeitnah versorgt werden. Es war furchtbar voll und wir mussten ein Weilchen warten, aber es war entspannt in sehr netter Gesellschaft etwas über das gemeinsame Thema Hund zu plaudern. Und gerade vonHunde-erfahrenen Menschen kann man noch so viel lernen.

Cafébesuch mit Hund

CafeLouise

Danach sind mein Mann und ich zum Fürstenlager Auerbach aufgebrochen. Das ist eine Parkanlage der Großherzog von Hessen-Darmstadt aus dem 18. Jahrhundert. Im Kern um einen Heilbrunnen gelegen, sind ein paar herrschaftliche Häuser gelegen, beherrscht wird die Anlage von einer riesigen  Anlage aus Obstbäumen, Wiesen und Terrassen. Falls du noch nie da warst, empfehle ich dringend den Besuch. Die Anlage ist wirklich wunderschön. Und ich habe dir hier den Link angehangen. Um so schöner, wenn du den Spaziergang in Gesellschaft von zwei Hunden machen kannst.  Zum Schluss sind wir im Café Louise eingekehrt, wo die Hunde erschöpft auf Decken lagen und wir uns bei Tee und Käse gestärkt haben. Und falls du dich jetzt fragst, warum ich eigentlich so Greyhound-verrückt bin, dann findest du hier ein paar Antworten.

Raclette zu Abend

Es war schon recht später nachmittag als wir wieder zu Hause waren. Aber da wir nur uns beide als Gäste erwarteten, war es ein ausgesprochen entspannter Abend. Nach Erholung und erfrischenden Bädern, wurde das Raclette angeschmissen. Bei Wein und Käse ging der Abend recht schnell dahin. Irgendwann war Mitternacht und das neue Jahr war da.

Es war wirklich ein perfekter letzter Tag des Jahres. Ich habe ihn in guter Gesellschaft mit lieben Menschen verbracht, ich durfte mit Greyhounds kuscheln und es gibt keine verschmusteren und dankbaren Kuscheltiere. Und ich hab es geschafft mich nicht selbst mit erhöhten Erwartungen zu stressen, sondern habe den Abend entspannt so genommen, wie er sich entwickelt hat.

Wenn mein neues Jahr so wird, wie dieser letzte Tag geendet ist, bin ich glücklich. Aber ich habe es selbst in der Hand, so wie ich meinen perfekten Tag selbst gestaltet habe. Keine Angst, dass hast du auch. Jedes Neujahr, an jedem Morgen ist alles möglich, auch für dich …

Neujahr = Neuanfang

Jeder Morgen bringt das Gefühl der Hoffnung. Alles ist möglich. Ich fühle mich jeden Morgen, als könnte alles passieren. Ich könnte spontan beschließen meine beste Freundin in Düsseldorf zu besuchen. Ich könnte spontan die Reise an den Gardasee aufbrechen. Ich könnte mich in ein Flugzeug nach New York setzen. Ich könnte einen Roman beginnen oder einfach nur ein gutes Buch lesen. Jeder Morgen birgt alle Möglichkeiten. Und ich liebe dieses Gefühl. Das ist auch der Grund warum ich gerne früh aufstehe. Ich möchte dieses Gefühl einfach nicht vermissen.

Und der erste Januar ist dieses Gefühl multipliziert. Alles was ich an einem x-beliebigen Morgen beginnen könnte, kann ich an diesem Jahr aber noch viel größer beginnen. An einem ersten Januar kann ich ein ganz neues Leben beginnen. (Theoretisch gilt das für jedes Jahr so wie es für jede Stunde des Tages gilt, aber der erste Januar erinnert uns daran.) Das Jahr steckt voller Möglichkeiten, es noch unschuldig und rein. Alles ist möglich. Ich kann noch alles werden und alles erreichen.

Doch was möchte ich erreichen, was sind meine Pläne und Ziele für dieses Jahr? Was sind deine Pläne und Ziele dieses Jahr? Hast du dir schon Gedanken gemacht? Ich habe schon ein paar diffuse Ideen im Kopf, aber ich habe noch nichts festgehalten. Pass auf. Wir treffen uns hier in einer Woche wieder. Gleiche Stelle, gleiche Welle. Ich erzähle dir von meinen Plänen für dieses Jahr und du erzählst mir von deinen? Einverstanden?

Gute Ideen fürs neue Jahr

Doch bevor du direkt startest, hier noch ein paar ganz  hilfreiche Tipps, die ich aufgeschnappt habe:

  • Formuliere deine Pläne positivIch muss abnehmen“ „Ich möchte mich fit und aktiv und vor allem wohl in meiner Haut fühlen“
  • Formuliere deine Pläne ganz konkret „Ich möchte weniger wiegen“ „Ich möchte 5 Kilo weniger wiegen“
  • Formuliere konkrete Maßnahmen, wie du deine Pläne erreichst „Ich werde Sport machen und mich gesünder ernähren“  „Ich werde Di und Freitag später ins Büro gehen, damit ich Sport machen kann. Außerdem werde ich jeden Tag drei Teile Gemüse und zwei Teile Obst essen.“
  • Definiere einen Zeitpunkt für deine Ziellinie  „Ich möchte bis zum 01.06.2016 5 Kilos weniger wiegen.“
  • Bleib dran

Wir starten gerne das neue Jahr mit Plänen und guten Vorsätzen. Relativ schnell hat uns aber der Alltag wieder und jede Woche in der wir unsere Ziele nicht erreichen, zieht uns herunter. Und nichts schadet seiner persönlichen Zielerreichung mehr als ein schlechtes Gefühl. Ich habe mal etwas vom Dalai Lama gelesen, leider bekomme ich das Originalzitat nicht mehr hin, aber es geht darum im Heute zu leben, nicht in der Vergangenheit oder in der Zukunft. Es ist das Heute, dass du beeinflussen kannst. Dann hast du es halt gestern nicht zum Sport geschafft. Lass das Gefühl ziehen. Und geh heute und verschiebe es auch nicht auf morgen, weil morgen alles perfekt sein könnte, um zum Sport zu gehen.

P.S. Also, ich erwarte dich nächste Woche …Genieß deinen ersten Tag des Jahres. Das Leben steckt voller Möglichkeiten …

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.