5 Netflix Serien die man gesehen haben sollte

Netflix

Warum ich Netflix liebe…

Ich hatte euch hier schon einmal erzählt, wie sehr ich das Fernsehen liebe. Ich bin als Kind Samstags morgens ganz früh aufgestanden, dass ich auf RTL Cartoons schauen konnte und meine Eltern haben mich liebevoll „Glotzi“ gerufen.

Umso seltsamer ist es, dass ich heute gar kein Fernsehen mehr schaue.

Und wisst ihr was? Fernsehen ist daran selber schuld! Ja, ihr seid schuld, liebe Fernsehredakteure, falls ihr das hier jemals lesen solltet. Ihr schafft euch mit euren billig produzierten, schlecht geschriebenen (!!!!) Gehirnzellen-tötenden-Dialogen und eindimensionalen Charakteren selbst ab. Und das öffentlich-rechtliche ist nur bedingt besser. Die Gebühren-Finanzierung sollte euch ermöglichen, mutige nicht-massentaugliche Geschichten, einzigartig skurrile Charaktere zu inszenieren stattdessen laufen die gleichen lieblosen Quizshows, Event-Movies, der hunderttausendste Krimi usw. wie auf den Privatsendern auch. Wo ist der Mut der eigenen Unabhängigkeit Rechnung zu tragen?

Also was bleibt mir übrig,  ich liebe schließlich Serien und Filme, und wo bekomme ich meine Lieblingsdroge (Ok, meine absolute Lieblings-Lieblings-Droge Kaffee bei Wackers Kaffee in Frankfurt oder bei faretredici in Limburg)? Bei Netflix.

Denn Netflix hat den Mut und die wirtschaftliche Unabhängigkeit die Geschichten zu erzählen, die sonst nicht erzählt würden. Und der Erfolg gibt Ihnen recht.

Daher hier also 5 Serien, die ihr unbedingt schauen solltet oder 5 Gründe ein Netflix Abbo abzuschließen …

Jessica Jones

Jessica Jones war eine der ersten Serien, die ich auf Netflix gesehen habe. Und was war das für ein Einstieg. Eine ganze Staffel an einem verregneten Wochenende zu schauen, welch Dekadenz, lange bevor das irgendjemand „Binge-Watching“ genannt hat. Zumindest bevor ich das getan habe 😉

Jessica ist eine Privatdetektivin, eine ziemlich viel trinkende Privatdetektivin, mit außergewöhnlichen Fähigkeiten. Sie ist super-stark. Falls ihr euch jetzt fragt, das klingt jetzt aber nach diesen ganzen Marvel-Filmen. Es klingt nicht nur so, es ist so. Jessica Jones spielt im gleichen Universum wie auch the Avengers oder die Guardians of the Galaxy. Bei so manch fantastischer Wendung muss man sich selbst daran erinnern, dass das die gleiche Welt ist in der ein nordischer Gott mit einem Hammer durch die Gegend fliegt. Doch hier gibt es keine Superhelden-Kostüme und kein Avenger-Hauptquartier, in das man sich nach getaner Weltrettung zurückzieht.

Nein Jessica lebt in einem abgefrackten New-Yorker Appartment, das auch gleichzeitig ihr Büro ist. Die Bürotür ist permanent kaputt, der Nachbar ein Kiffer, der sich regelmäßig zu ihr in die Wohnung verwirrt, und sie wird von einem traumatischen Erlebnis geplagt. Sie will keine Heldin sein, sie will einfach nur überleben. Und doch hat sie eine kleine Stimme, die sie immer wieder dazu zwingt, hinzuschauen und zu helfen. Auch wenn sie dies übelgelaunt, missmutig schimpfend und mit einer gewissen Haudrauff-Mentalität tut.

Wer Krysten Ritter schon aus „Don’t trust the B… vom Appartment 23“ liebte, wird auch Spaß an dem Jessica Jones Humor haben. Grundsätzlich ist es düsterer aber die gleiche freche Klappe.

Must-See

für die Nerds unter euch und all diejenigen, die an das Ewig-Gute glauben und den unwilligen Helden mit Makel und frecher Klappe lieben

Langfristige Bindung

Es gibt eine Staffel bisher und die zweite ist von Netflix beauftragt. Aber wer mit Jessica Jones Feuer gefangen hat, kann mit Daredevil, Iron First, Nicolas Cage und the Defenders weitermachen. Wie jedoch die langfristige Zukunft aussieht, ist nicht sicher, da Disney den Vertrag mit Netflix gekündigt hat. Disney hat die Marvel Lizenzen inne.

House-of-Cards

Jeder Held braucht einen kongenialen Gegenspieler und Frank Underwood schaut man mit einer tiefen Zufriedenheit bei seinen Intrigen und politischen Ränkespiele zu. Wenn sich Frank als wissender Erzähler zu uns den Zuschauern dreht, um auf ein Detail zu verweisen, einen Hintergrund zu erläutern oder uns an seinen wahren Gedanken teilhaben zu lassen, sitze ich klatschend auf dem Sofa, mein Intellekt gluckst glückselig und ich weiß, warum ich Filme und Serien liebe.

Frank Underwood ist Kongressabgeordneter der Demokratischen Partei und in seiner Rolle vergleichbar mit dem Fraktionsvorsitzenden der Demokratischen Partei. Der neue Präsident hat gerade sein Amt übernommen und Frank geht davon aus, dass er nun, wie verabredet, der neue Außenminister wird. Aber er wird übergangen und beschließt, auch getrieben von seiner ebenfalls ehrgeizigen, zielorientierten Ehefrau Claire, stattdessen Präsident zu werden.

Kevin Spacey als Frank Underwood ist genial, aber Robin Wright als Claire Underwood ist für mich ganz persönlich, einfach göttlich. Das ist die Braut des Prinzen, die Tante von Wonder Woman und nun auch kalt-berechnende Politikergattin Claire.

Must-See

für jeden, der sich schon einmal gefragt hat, wie eigentlich Macht bzw. Politik funktioniert und es genießt dem Anti-Helden zuzusehen.

Langfristige Bindung

4 Staffeln gibt es bereits und vorerst ist auch kein Ende in Sicht.

Scream die Serie

Es gibt in einer der ersten Folgen diesen genialen Moment wo in der High-School Klasse kontrovers darüber diskutiert, ob man aus einem Horrorfilm eine Serie machen kann. In diesem Moment hatte mich Scream am Haken. Damit referenzierte die Serie selbstironisch auf sich und verbeugt sich vor seinem großen Vorbild.

Sind die Figuren klischeehaft? Aber ja. Es gibt die hübsche Vorzeige Clique der reichen Mädels und erfolgreichen Sportler, die klugen Außenseiter, den gut aussehenden Draufgänger und das große Geheimnis der Kleinstadt mit dem gutmütigen Scheriff. All das ist pures Klischee. Aber es funktioniert. Denn das ist die Geschichte von Scream. Scream ist ein Teenie-Horrorfilm und  gleichzeitig eine Geschichte über die Mechanismen, Typen und Erzählstrukturen von Horrorfilmen. Und genau das ist genial auch in die Serie übersetzt.

Ist es gruselig? Es wird dich nicht nachts wachhalten ist und dir auch keine Alpträume beschweren. Vielmehr ist es diese angenehme schaudern, dass im Sessel festkleben, weil du wissen möchtest, wer der Mörder ist und  Es wird dich an den Sessel ketten, weil du unbedingt wissen möchtest, wer überlebt und wer stirbt. Übrigens auch perfekt als gemeinsamer Konsum mit dem/der Liebsten. Es lässt sich hervorragend zu Scream unter eine Decke kuscheln.

Must-See

Für Fans der Scream-Filme. Wenn du kein Horrorfilm Fan bist, aber einem kleinen Schreck-Moment nicht abgeneigt bist und wenn du einfach mal wieder von einer Geschichte gefesselt sein möchtest

Langfristige Bindung

2 Staffeln, ein Halloweenspecial und weitere Staffeln geplant

Stranger things

Kennst ihr diese alten 80er-Teeniefilme? Die Goonies, ET, Standby me …

Alles beginnt mit vier Jungs, die im Keller Dungeons und Dragons spielen. Nach dem Spiel fährt einer der Jungen alleine mit seinem Fahrrad durch einen dunklen Wald nach Hause. Er begegnet einer Kreatur und verschwindet. Eine vollkommen aufgelöste Mutter, wunderbar hysterisch von Winona Ryder  dargestellt, ebenso wie der Sheriff und der Rest der Stadt suchen am nächsten Tag nach dem Jungen. Auch die drei Freunde. Aber statt ihrem vermissten Freund, finden Sie ein seltsames Mädchen „11“ im Wald. Und zur gleichen Zeit geschehen seltsame Dinge in einer nahen Forschungsanlage.

Wenn euch das jetzt an eine Stephen King Geschichte erinnert, dann geht es euch wie mir. Stranger Things schafft dank Ausstattung, Musik und Optik dieses Gefühl einer Zeit der Moderne und doch der Vergangenheit Ausdruck zu verleihen.  Die 80ern liegen gerade um die Ecke und sind doch eine vollkommen andere Zeit, ein anderes Jahrtausend. Und Stranger Things schafft es diese Atmosphäre aufzugreifen und doch modern zu interpretieren. Am besten lässt sich dies an der Musik festmachen. Dieser Elektro-Sound ist unverwechselbar 80er und doch ganz heute.

Und genauso wie ein Goonies oder Stand bye me mich noch heute an den Sessel fesseln kann, sehe ich mit Faszination Stranger Things..

Must-See

Für alle Kinder und Fans der 80er, wenn du mit Begeisterung die Klassiker der 80 wieder- oder zum ersten Mal entdecks und tief in diesen 80er Vibe eintauchen möchtest, hier ist die Serie dazu.

Langfristige Bindung

Die zweite Staffel läuft ab 27.10. auf Netflix, also der perfekte Zeitpunkt einzusteigen

Sense8

Ich wusste von Anfang an, dass ich diesen Titel ganz an den Schluss stellen möchte. Und ich wusste von Anfang an, dass mir die Kurzbeschreibung dieser Netflix-Serie am schwersten fallen würde.

Ich verneige mich tief vor den Wachowski-Geschwistern vor diesem Meisterwerk. Diese Serie ist für mich die Konstitutionserklärung der Menschlichkeit für ein Miteinander, gegen den Hass, gegen die Angst.

Acht fremde Menschen an vollkommen verschiedenen Orten auf der Welt sind aufgrund eines tragischen Vorfalls von einem Moment zum anderen emotional und mental miteinander verbunden. Sie sind einander nie begegnet, haben sich nie gesehen und können plötzlich fühlen, was der andere fühlt, können sehen, was der andere sieht, sogar miteinander sprechen und sich austauschen.

Nach anfänglicher Verwirrung, allgemeiner Vermutung, dass man den Verstand verloren hat, fangen die sechs an sich Ihrer Stärken bewusst zu werden, in der Gemeinsamkeit und der Andersartigkeit des jeweils anderen Kraft zu finden. Und diese Kraft zu entdecken ist wichtig, denn mit Ihrer Erweckung rücken sie in das Zentrum des Interesses einer geheimen Organisation und von Mr. Whispers.

Es ist nicht nur eine weltumspannende Geschichte, sondern eine tiefe allgemeine Wahrheit, die diese Serie transportiert. Diese Serie hat meine Seele berührt. Ich teile auf tiefster Überzeugung diese Wahrheit!

Must-See

Diese Serie ist etwas für jeden unverbesserlichen Optimisten und Weltverbesserer, der glaubt, dass die Menscheit nicht an den dümmlichen Kommentaren im Internet gemessen werden sollte;

Wenn ihr daran glaubt, dass wir alle gleich und wertvoll sind, egal welcher Religion, Geschlecht, sexuelle Orientierung wir angehören und dass der Mensch am Ende gut ist, solltet diese Serie schauen.

Nachhaltigkeit

Leider hat Netflix die Serie entgegen lautstarker Fanproteste abgesetzt. Zwei Staffeln und ein Weihnachts-Special als Abschluss.

 

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.