Cloth and Paper Monatliche Abo Box

Über Cloth and Paper

Kennt ihr Cloth and Paper? Nein? Dann wirds aber Zeit. Ich liebe Cloth and Paper. Und Cloth and Paper ist etwas Besonderes. In einer Zeit, wo es nur von Glitter, Peachtönen, floralen Verzierungen und Einhornern nur so wimmelt (versteht mich nicht falsch, ich liebe rosa Sticker), ist Cloth and Paper die erwachsene, elegante und trotzdem weibliche Alternative.

Übrigens findet ihr ganz zum Schluss ein Gewinnspiel, also unbedingt den letzten Absatz genau lesen.

Und weibliche aber schlicht elegante Planner und Business Assescoires gibt es nicht viele. Ich suche z.B. immer noch nach einer schönen weiblichen Businesstasche. Es gibt tolle Handtaschen aber Businesstaschen, immer noch Mangelware.

Als ob Leute denken würden, dass man etwas nur rosa anmalen müsste, damit es ein Produkt für Frauen würde.

Aber Cloth and Paper ist das gerade nicht.

Hier der Link zur Website und Shop.

Cloth and Paper ist ein amerikanischer Online Store, der sich auf sehr geschmackvolle elegante Stationary Produkte spezialisiert hat. Zum einen bekommt man Planner, Federmäppchen, auf der anderen Seite auch Inserts, Stifte, Notizzettel u.ä. Also alles für einen eleganten Business-Auftritt als Frau. Gerade ich, die ich im Job nicht mit rosa Einhorn-Notizbüchern in Meetings gehen möchte, aber auch nicht den billigen Collegeblock verwenden mag, kann mich an den Produkten nicht satt sehen.

Gerade die sehr schöne typolastige schwarz und weiße Gestaltung der Papierwaren hat es mir sehr angetan.

Und der Disc Planner in A5 mit den wunderschönen satt-goldenen Ringe, ist mein aktuelles Objekt der Begierde. Es ist ja bald mein Geburtstag.

Zum Testen der Produkte habe ich mir eine Abo-Box bestellt.

Die Abo Box von Cloth and Paper

Wie viele andere Plannerunternehmen bietet auch Cloth and Paper eine monatliche Produktbox an. Es gibt zwei Boxen, eine Stationary und eine Pen Box. Die beiden kosten zusammen ab 48 Dollar im Monat. Man spart übrigens 10 Doller ggü. den Einzelboxen. Versand nach Deutschland kommt natürlich on Top.

Ich bin eigentlich kein Fan von diesen Boxen. Man bezahlt für eine Zusammenstellung von Produkten, von denen man nie weiß, ob sie einem gefallen oder nicht. Es kann sein, dass man einfach alles liebt, oder nur 1-2 Produkte dabei sind, die einem gefallen.11

Dann kann ich mir auch einfach die Produkte, die ich auch wirklich möchte im gleichen Wert direkt bestellen. Dann weiß, dass ich diese Produkte auch wirklich möchte. Für mich gibt es nur eine Ausnahme, dass ist die Box von Planner Society. Aber dazu an anderer Stelle mehr.

Aber ich dachte, um die Produkte von Cloth and Paper kennen zulernen, probiere ich es mal aus.

Die Cloth and Paper Abo Box

In der Stationary Abobox sind enthalten:

  • sechs Stickerbögen mit Basic-Icons und Headern in gold auf weiß
  • ein Habbit Tracker Sticker Paper Block mit acht Zeilen für acht Habbits
  • ein karierter Daily Planner Block mit recht dicken kräftigen Papier in A5
  • schwarze tropfenförmige Paperclips
  • zwei weiße Karten (schwarze Schrift auf weißem festen Pergamentpapier) mit schwarzen Umschlägen
  • Vierzehn Postkarten
  • Ein karierter A5 To-do Papierblock mit dem gleichen festen Papier wie beim Daily Planner
  • zwei Journaling Karten von Cloth and Paper

Mit den ganzen Postkarten und Grußkarten kann ich wenig anfangen. Wem soll ich so viele Postkarten schicken?

Die zwei Blöcke To do und Daily Planner sind super schön und so ganz mein Geschmack. Dotted wären sie mir noch lieber, aber kariert ist auch ok. Das ist aber defintiv Geschmackssache.

Die Paperclips gefallen mir sehr. Sie sind schön, schlicht und eine gute Alternative zu den Maulis, die ich sonst viel benutze.

Der Habbit Tracker Sticker Block und die goldenen Sticker gefallen mir richtig gut. Ich freu mich schon, diese in meinem Job Planner zu verwenden.

In der Pen Box sind enthalten:

  • ein türkiser Rollerpen von Signature
  • ein blauer Monami Olika Füller
  • ein rosa Zig Letter Pen mit separater Patrone
  • ein weißer Finliner von LePen Drawing
  • ein silberner Stift ohne Namen
  • 7 blaue Patronen für den Monami Olika Füller

Wovon ich enttäuscht bin, ist die Pen Box. Ich glaube, dass einige dieser Stifte wirklich etwas Besonderes sind. Insbesondere die japanischen Marken sind unter Garantie, schwer zu bekommen. Aber ich kenne weder die meisten der Marken noch die Stifte selber. Es wird zwar auf den Blog verwiesen, aber dort findet man außer dem Namen keinerlei Details. Und hier hätte ich mir eine Geschichte erhofft. Warum genau diese Stifte. Was macht diese so besonders, warum hat man genau diese für die Box ausgewählt? Haben sie besondere Eigenschaften? Oder eine interessante Formengeschichte.

Also habe ich mal angefangen selbst zu recherchieren:

  • Der ZIG Kuretake Letter Pen ist wie der Name schon sagt ein Lettering Pen. Die japanische Firma ZIG Kuretake ist ziemlich bekannt für ihre echt Pinsel Stiftspitzen. Und das gilt auch für den Letter Pen. Bei diesem Stift, ist der Trick, dass die Hülse immer gleich bleibt und die Patrone der eigentlich Stift inkl. Spitze ist. Das ist super. Und ich liebe ZIG Kuretake, ob es die Wasserfarben sind oder die Malstifte.
  • Der Monami Olika Füller kommt eigentlich aus Korea und ist ein relativ unspektakulärer Füller; OK, ich bin aber auch bei Füllern sehr kritisch. (Überzeugter Lamy und Farber Castell Fan)
  • Zum Baoke Signature Pen habe ich nichts gefunden. Er ist ein Roller Pen mit einer Mine, ähnlich wie eine Tintenpatrone und schreibt sehr schön
  • Uchida Le Pen Drawing Pen ist ein wunderbarer schwarzer Fineline von der amerikanischen Firma Uchida, der sehr angenehm in der Führung ist und super schreibt.
  • Da der silberne Stift keinen Namen hat, konnte ich hierzu nichts finden. Außerdem schreibt er nicht, was aber eventuell daran liegt, dass ich ihn falsch verwende
Die Stifte sind rechts nach links geordnet, passend zur Stiftprobe von oben nach unten.

 

 

Unterm Strich, ist vor allem der ZIG Kuretake Letter Pen, der Stift, der hier hervorsticht. Insbesondere das Lettern ist ein Traum. Der Füller ist ebenfalls ganz nett.

Nachträglicher Eintrag: Seit ca. zwei Wochen liegt nun der Monami Olika Füller auf meinen Schreibtisch, neben meinen geliebten Faber Castell, Lamy und Kawecos. Und trotzdem erwische ich mich immer wieder dabei, dass ich nach diesem einfachen Plastik Füller greife, weil er so verdammt gut und präzise schreibt. Das ist natürlich das tolle an so einer Box. Ich hätte mir diesen Stift selbst nie gekauft und damit diesen tollen Stift nie entdeckt.

Meine Bewertung

In Summe erhält man den Wert seines Geldes. Und ich glaube sogar, dass man einzeln mehr bezahlt hätte. Aber das ist das Problem. Die meisten in der Box enthaltenen Dinge, kann ich direkt im Online Shop bestellen, es gibt keine exklusiven Produkte und einige davon z.B. die Postkarten hätte ich mir nicht bestellt.

Die Produkte als solches sind schön verarbeitet und hochwertig. Das heißt, ich plane weiterhin mir ein paar der Produkte von Cloth and Paper zu bestellen. Aber zumindest für mich ist die Abo Box nichts.

Was haltet ihr von den Produkten? Kennt ihr die Stifte? Wäre die Abo Box etwas für euch? Und wenn ja warum? Und welche Abo-Box bekommt ihr und findet ihr, es lohnt sich?

Ein kleines Gewinnspiel zur Cloth and Paper Box

Ich habe zwei Boxen von Cloth and Paper bestellt. Und eine davon ist für euch. Keine Angst komplett ungeöffnet und jungfräulich.

Um teilzunehmen, müsst ihr zwischen dem25. April und dem 07. Mai einen Kommentar auf meinem Blog hinterlassen. Der Beitrag ist egal, nur bitte den Hinweis, dass ihr an dem Cloth and Paper Gewinnspiel teilnehmen wollt. Unter allen Kommentaren verlose ich dann die zweite März Box (Stationary und Pen Box im Wert von fast 50 Doller).

Ich werde dann dem 07.05 den Gewinner direkt anschreiben und die organisatorischen Details wie die Adresse klären.

Der 07.05 ist mein Geburtstag, und ich würde mich gerne an dieser Stelle bei meinen treuen und lieben Lesern bedanken. Wenn ihr noch etwas zu euch dazu schreibt und welche Beitragsthemen euch noch so interessieren würden, würde mich das super freuen, ist aber kein Muss.

Teilnehmen darf jeder, der einen Kommentar auf dem Blog in dem oben gesagten Zeitraum schreibt und in Deutschland ansässig ist. Gewinnen kann leider nur eine Person eine Box. Und der Rechtsweg ist natürlich wie immer ausgeschlossen. Versandkosten übernehme natürlich ich. Daher auch die Begrenzung auf Deutschland. 😉

 

2 Kommentare

  1. Hallo Honey,
    lieben Danke einmal wieder für einen tollen Beitrag.
    Am „Cloth and Paper“ Gewinnspiel nehme ich gerne teil. 🙂
    Herzliche Grüße
    Crissy

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.